Gremien

Kirchenvorstand

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben ist die Kirche auf materielle Mittel angewiesen, auf die Kirchensteuer und das örtliche Vermögen in den Kirchengemeinden. Dieses Vermögen zu verwalten und zu vermehren, seine Erträge und ergänzenden Kirchensteuermittel sinnvoll zu verwenden, ist die Aufgabe des Kirchenvorstandes.

Der Kirchenvorstand besteht aus dem Pfarrer und den von der Gemeinde gewählten Mitgliedern, deren Anzahl sich nach der Seelenzahl bestimmt. Vorsitzender des Kirchenvorstandes ist der Pfarrer. Das Amt dauert sechs Jahre und endet mit dem Eintritt der jeweiligen durch die Wahl bestimmten Nachfolger. Die Wahl findet alle drei Jahre statt.

(Aus „Rechte und Pflichten des Kirchenvorstandes“ von Heribert Emsbach u. Thomas Seeberger, J.P. Bachem Verlag)

Bei der Wahl zum Kirchenvorstand am 14./15. November 2015 wurde Herr Stefan van Almsick neu in den Kirchenvorstand gewählt, weiterhin wurden die Kirchenvorstandsmitglieder Klaus Blumenthal, Winfried Bedorf und Lothar Zeyen wiedergewählt. Der Kirchenvorstand besteht aus folgenden Gemeindemitgliedern:

Pater Antoni Trojak 1. Vorsitzender
Klaus Blumenthal 1. stellvertretender Vorsitzender, Verbandsvertreter des Gemeindeverbandes auf Stadt/Kreisdekanatsebene und des Kirchengemeindeverbandes auf Seelsorgebereichsebene, Ausschuss Finanzen
Winfried Bedorf Vertreter beim Ortsausschuss des PGR
Thomas Klein Verbandsvertreter des Kirchengemeindeverbandes auf Seelsorgebereichsebene, Bauausschuss
Dr. Petra Rohlmann 2. stellvertretende Vorsitzende, Ausschuss Finanzen
Stefan van Almsick Bauausschuss
Schwester Visitacion Sicherheitsausschuss
Ute Wehling Schriftführung, Ausschuss Finanzen
Lothar Zeyen Sicherheitsausschuss, Bauausschuss