Kaplan Pater Piotr Piatek stellt sich vor

Mein Name ist Piotr Piątek. Ich bin am 05. Dezember 1976 in Nowy Żmigród geboren. Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf – Skalnik (Süd-Ost Polen). Die ersten drei Jahre der Grundschule besuchte ich in meinem Heimatort Skalnik, die fünf weiteren Jahre in Kąty. In den Jahren 1991–1995 besuchte ich in Miejsce Piastowe das Gymnasium. Das Gymnasium habe ich mit Abitur abgeschlossen. Danach trat ich in die Kongregation vom Heiligen Erzengel Michael ein.

Am 16. Juli 1996 legte ich die zeitliche Profess ab. Von 1996 bis 1998 studierte ich an der Päpstlichen Theologischen Akademie in Krakau Philosophie. Im Herbst 1998 kam ich nach Deutschland, um hier mein Studium der Theologie fortzusetzen. Von 1998 bis 1999 absolvierte ich einen einjährigen Deutschsprachkursus an der Hochschule der Steyler Missionare in Sankt Augustin. In den darauf folgenden drei Jahren besuchte ich die Theologische Fakultät SVD in Sankt Augustin, die ich mit einer Diplomprüfung und einem Diplom erfolgreich beendet habe. Während meiner Ausbildungszeit habe ich in Swisttal-Buschhoven gelebt.

Die ewige Profess legte ich am 23. September 2001 ab. Am 25. November 2001 durfte ich von Weihbischof Norbert Trelle die Diakonenweihe empfangen. Zum Priester wurde ich ebenfalls durch Weihbischof Norbert Trelle am 3. August 2002 geweiht. Mit Schreiben vom 1. September 2002 hat mich Kardinal Meisner zum Kaplan im Seelsorgebereich „Swisttal“ ernannt, wo ich 13 Jahre als Kaplan tätig war.

Der Generalobere der Kongregation vom hl. Erzengel Michael hat mich zum
1. August 2015 zum Hausoberen unserer Niederlassung in Köln ernannt. Damit verbunden war mein Wechsel von Swisttal nach Köln. Der Erzbischof von Köln ernannte mich mit Wirkung vom 1. August 2015 – im Einvernehmen mit meinem Ordensoberen – zum Kaplan im Seelsorgebereich Bocklemünd/Mengenich und Vogelsang des Dekanates Köln-Ehrenfeld.

Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und hoffe auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Kaplan Pater Piotr Piątek CSMA